Mittwald Blog
News für Agenturen, Freelancer und Unternehmen

Erfahren Sie Neues, Hilfreiches und Interessantes zu den Themen Webhosting, CMS, E-Commerce, Webentwicklung und dem Unternehmen Mittwald!

22. Mai 2012, Vanessa Döpke, Allgemein

Azubis @ Mittwald: IT-Systemkauffrau

IT-Systemkauffrau – ein Beruf mit vielen Facetten und guten Zukunftschancen. Was genau verbirgt sich hinter der Ausbildung? Wie hoch ist der kaufmännische und wie hoch der IT-belastete Teil? Was versteckt sich hinter der Kauffrau, was hinter der IT? In diesem Blog-Beitrag berichte ich von meiner Ausbildung bei Mittwald.

Ich habe im vorletzten Jahr meine Ausbildung bei Mittwald CM Service als IT-Systemkauffrau begonnen. Seitdem bin ich im Kundenservice tätig und stehe unseren Kunden gerne bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

Meine Aufgaben im Kundenservice sind sehr vielfältig. Auf der einen Seite nehme ich Domainumzüge für unsere Kunden vor, bin bei der Einrichtung ihrer E-Mail-Postfächer /-Adressen behilflich oder binde SSL-Zertifikate ein. Auf der anderen Seite bearbeite ich allgemeine Kundenanfragen, nehme Beratungen zu unseren Hostingpaketen vor und bin u. a. für den Rechnungsversand zuständig. Es ist somit eine Ausbildung, in der neben kaufmännischen Einblicken auch zahlreiche IT-Kenntnisse gewonnen werden.

IT-Systemkauffrau ist nichts für mich! Oder doch?IT-Systemkauffrau ist nichts für Frauen. Oder doch?

Ich muss jedoch sagen, dass bei mir damals eine Ausbildung in diese Richtung gar nicht angedacht war. Zunächst wollte ich nach dem Abitur studieren, die kaufmännische Richtung einschlagen. Wichtig war mir zudem der Kontakt zu Menschen, eventuell auch in Kombinationen mit Mathematik und/oder Fremdsprachen. Da sich eine Studiensuche mit dieser Kombination jedoch als äußerst schwierig herausstellte, habe ich mich dann für eine Ausbildung in Richtung Industriekauffrau entschieden. Als ich von der freien Ausbildungsstelle als IT-Systemkauffrau bei Mittwald hörte, schreckte ich zunächst zurück. Der Beruf klingt im ersten Moment sehr IT-basiert und eher “maskulin-belastet”. ;)

Trotzdem klang das Angebot auch sehr interessant und verband die Dinge, die ich mir für meine Ausbildung vorgestellt hatte. Ich informierte mich ausführlich über den Beruf und entdeckte die Vielfältigkeit. Nach dem Vorstellungsgespräch, war ich dann überzeugt, dass die Ausbildung genau das Richtige für mich ist. Ich habe die Entscheidung bis heute nicht bereut. :-)

Von der Buchführung über die Programmierung bis hin zur NetzwerkbildungArbeitsumfang

Wichtig zu wissen ist, dass die Ausbildung wirklich sehr viel Spaß macht. Es wird einem in der Schule allerdings schon einiges abverlangt, da neben den kaufmännischen Fach “Wirtschafts- und Geschäftsprozesse” in Kombination mit der Buchführung, die IT-belasteten Fächer wie die Anwendungsentwicklung (Software, Programmierung, Datenbanken) und IS (Informations- und Telekommunikationssysteme: Hardwarekomponenten, Netzwerke, IPv4) eine wichtige Rolle spielen.

Da ich jedoch schon damals in der Schule Informatik hatte und somit leichte Erfahrungen in punkto kleinerer Programmierungen sammeln konnte, hatte ich keine Probleme bei dem Einstieg in der Berufsschule. Aber auch für Neueinsteiger sollte es kein Problem sein, den Themen in der Schule zu folgen, wenn sie sich für die genannten Themen interessieren.

Neue Kunden – neue Situationen

IT-Systemkauffrau

Zurück zu meinen beruflichen Tätigkeiten: Ich arbeite gerne im Kundenservice, da man dort mit den verschiedensten Kunden in Kontakt kommt. Gemeinsam ein Problem zu lösen und am Ende einen Kunden zufrieden gestellt zu haben, ist ein schönes Gefühl.

Selbstverständlich gibt es auch mal Probleme und dann muss ein Kundenservice-Mitarbeiter auch Kritik einstecken können. Wichtig ist, die entsprechende Situation des Kunden zu verstehen bzw. nachzuvollziehen und die Kritik nicht persönlich zu nehmen.

Zu meinen weiteren täglichen Aufgaben gehört das Domainhandling (Providerwechsel, Domaininhaberwechsel, -Kündigung) und die Hostingberatung. Gerade letzteres finde ich sehr interessant, da hier die Erstellung von direkt auf den Kunden “zugeschnittenen” Angeboten, unter Berücksichtigung der Wünsche, erforderlich ist.

Was mir sehr an der Ausbildung bei Mittwald gefällt, sind die gemeinsamen Team-Runden, die einmal wöchentlich angesetzt sind. Dort werden neuste Themen, Änderungen, oder gegebenfalls auch Probleme gemeinsam besprochen und angegangen. Auch das gute Klima zwischen den Kollegen innerhalb des Unternehmens trägt sehr dazu bei, dass ich mich bei Mittwald sehr wohl fühle.

Ist jemand neugierig geworden?

Für Menschen mit kaufmännischem Interesse, die ebenfalls Spaß am Umgang mit technischen Medien sowie dem Umgang und der Beratung von Kunden haben, ist die Ausbildung zur/m IT-Systemkauffrau/-mann bei Mittwald CM Service genau das Richtige. Bei Interesse besucht unsere Website http://www.mittwald.de/jobs oder schreibt uns eine E-Mail an ausbildung@mittwald.de.

Über die Autorin

Vanessa Döpke absolviert bei Mittwald eine Ausbildung zur IT-Systemkauffrau. Vielleicht hat der ein oder andere schon mit ihr telefoniert? Als Support-Mitarbeiterin hat sie immer ein offenes Ohr und hilft gerne weiter.

Fragen oder Ergänzungen? Wir freuen uns über Feedback!

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.